Montag, 15. März 2010

Mademoiselle Dunst for V-Magazine

Kirsten Dunst fällt selten durch Schönheit auf. Für sie ist Schlabberlook Trumpf und das möchte ich auch nicht kommentieren, denn es soll doch jedem selbst überlassen sein. Wer so toll schauspielert, der darf das!
Dass sie äußerst hübsch sein KANN hat sie in Marie Antoinette gezeigt und zeigt es nun wieder im V-Magazine; Mario Testino gab sich die Ehre und lichtete sie mit feinsten Zwirn von Dolce & Gabbana ab.
Sie zeigt sich extrem wandelbar. Auf einigen Bildern der Inszenierung erinnert sie mich an meine geliebte Grace Kelly, aber auch Testino´s Stil, der ja immer wieder gerne was poppiges reinbringt, wird sie gerecht.
Nebenbei plauderte Sie in einem Interview noch ein wenig über Ihren neuen Film All good things, der auf einem berüchtigen ungelösten Mordfall in New York basiert, dessen Geschichte bis in die Politik zog.  
(Fotos via oe24.at)

Kommentare:

  1. Endlich hört man mal wieder was von ihr. Ich mag ihren natürlichen Look und Marie Antoinette war einfach der Hammer (vor allem für uns Modebegeisterte)

    AntwortenLöschen
  2. wow! im totally impressed by this pictorial! very edgy and i soooo couldnt tell it was her.
    beautifull!

    AntwortenLöschen